ich mach mir die Welt wiediwiediwiesiemirgefällt

Über den Wipfeln des Harz

Über den Wipfeln des Harz

-Anzeige-

Hallo meine Lieben,

heute möchte ich euch von meinem wundervollen Familienwochenende in Bad Harzburg erzählen. Bad Harzburg liegt knapp vier Autostunden von mir entfernt, aber die Anreise hat sich für uns mehr als gelohnt. In Bad Harzburg merkt man, das sich das Touristik Büro bzw. die Verantwortlichen der Stadt, jede Menge Gedanken darüber machen, wie man die Urlaubsregion attraktiver machen kann und dies mit sehr großem Erfolg. Für jeden Urlaubscharakter ist da etwas dabei. Ob man es ruhig angehen möchte oder ob man Action benötigt, jeder findet hier etwas.

Unser erstes Anlaufziel war allerdings der Baumwipfelpfad, von dem wir im Vorfeld schon einiges gehört hatten und den wir uns nun endlich einmal mit eigenen Augen ansehen wollten. Der Pfad ist einzigartig in Niedersachsen und bietet einen tollen Einblick in die Natur und dies aus einer völlig neuen Perspektive. Übrigens, der Pfad ist Barrierefrei und kann auch von Rollstuhlfahrern besucht werden, was ich persönlich richtig klasse finde. Der rund 1 km lange Pfad startet am Fuße des Burgberges und führt auf bis zu 26 Metern höhe durch die Baumkronen des Kalten Tals. An 52 Erlebnisstationen erfährt man viel neues über Flor und Fauna aber auch über Umwelt Geschichte und viele andere Dinge. Atemberaubend ist auch der Glassteg, auf dem man weit runter in die Tiefe blicken kann. Wir hatten das große Glück, genau zur 5ten Wipfelweihnacht vor Ort zu sein. Dann nämlich ist der Pfad weihnachtlich geschmückt und wunderschön beleuchtet und sogar eine Band spielt live Weihnachtslieder. Überall auf dem Pfad findet man tolle Stände mit weihnachtlichen Produkten und auch für das leibliche Wohl ist bestens gesorgt. Wer also inWeihnachtsstimmung kommen möchte, der ist hier genau richtig.

Nach dem Wipfelpfad ging in die Fußgängerzone der Stadt, wo sich viele tolle kleine Läden und sehr süße Cafés und Restaurants befinden. Auch hier ist für jeden Geschmack etwas dabei. Da Bad Harzburg im Zweiten Weltkrieg weitestgehend von Bombenangriffen verschont geblieben ist, kann man hier wunderschöne alte Gebäude bestaunen. Auch eine Spielbank ist im Ort vorhanden. Wer sich also mal schick machen möchte, der kann hier beim Roulette sein Glück versuchen.

Untergebracht waren wir übrigens im Hotel Tannenhof das direkt an der Sole Therme gelegen ist und sogar einen eigenen Zugang zur Therme hat. Diesen Zugang haben wir natürlich am ersten Tag schon genutzt um es uns in der Therme gemütlich zu machen. Meine Tochter habe ich kaum mehr aus dem Wasser bekommen, da ihr das große Außenbecken so gut gefallen hat, aber dass war mir eigentlich sogar ganz recht, da ich es mir so in der Sauna gutgehen lassen könnt. Sogar eine Eissauna ist dort vorhanden. So etwas kannte ich bisher noch nicht und musste es natürlich gleich einmal versuchen, aber da ich eher der wärmeliebende Mensch bin, blieb es bei einem kurzen Versuch ;.)

Wenn ihr in Bad Harzburg auf der Suche nach einem schönen Familienrestaurant seid, dann kann ich euch das Sagenhaft wärmstens empfehlen. Hier gibt es klasse Burger und auch für meine Kleine, die ja Vegetarierin ist, haben die sogar eine vegetarische Variante, die ich leider nicht probieren durfte, da es Milla so gut geschmeckt hat, dass sie mir nichts abgegeben hat.

Ein absolutes Muss in Bad Harzburg ist der Besuch des Burgberges, auf den ihr mit der Seilbahn innerhalb von 3 Minuten hochfahren könnt. Der Ausblick aus der Seilbahn und auch vom Burgberg ist wirklich fantastisch. Von dort aus kann man auch den über 1.100 m hohen Brocken sehen, der Norddeutschlands höchster Berg ist. Wer mit der Seilbahn einmal bis oben gefahren ist, dem erschließen sich unendlich viele Wanderwege, den der Burgberg ist bekannt als Ausgangspunkt für Wandertouren in das sich mehrer hundert Kilometer weit erstreckende Wanderwegnetz rund um Bad Harzburg. Das Luchsgehege und viele tolle Einkehrmöglichkeiten sind auf fast höhengleichen Wegen von hier aus sehr gut zu erreichen.

Einer der Höhepunkte für meine Tochter war sicherlich der Besuch der Eisbahn, die in direkter Nähe zur Talstation der Seilbahn liegt. Die Eisfläche ist wirklich sehr groß und so hat jeder genügend platz sicher über das Eis zu gleiten oder aber auch hinzufallen, so wie ich 😉 Die Eisbahn ist bis 20 Uhr geöffnet und in den Abendstunden, wenn alles schön beleuchtet ist und tolle Musik dazu zu hören ist, macht es echt riesig spaß dort zu laufen. Direkt an der Eisfläche ist auch ein gemütliches Café, in dem man sich aufwärmen und stärken kann.

In meinem neuesten Instagram Posting auf www.instagram.com/silkewolters, könnt ihr euch auch zusätzlich 2 kleine Filme ansehen, die unseren Besuch in Bad Harzburg zeigen. Wenn ihr also in naher Zukunft ein aufregendes aber trotzdem erholsames Familienwochenende plant, dann kann ich euch wirklich nur den Busch dieses wunderschönen, kleinen und vor allem sehr freundlichen Ortes empfehlen. Vielleicht treffen wir uns dort ja einmal, denn ich war sicherlich nicht zum letzten mal im Harz und in Bad Harzburg.

Kisses

Eure Silli



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.