ich mach mir die Welt wiediwiediwiesiemirgefällt

Wenn die Haut mal wieder Atmen muss

Wenn die Haut mal wieder Atmen muss

-Anzeige-

Heute möchte ich euch von meinem Besuch beim Guinot Institut in Köln und der Detoxygene Behandlung erzählen die ich dort bekommen habe. Eins vorab, das Ergebnis ist absolut überzeugend und ich kann nur jedem empfehlen, es einmal auszuprobieren. Die Gesichtshaut erstrahlt wie sie es schon lange nicht mehr gemacht hat durch diese nur knapp eine Stunde dauernde Behandlung.

Die Haut im Gesicht ist vielen negativen Einflüssen ausgesetzt und bedarf einer besonderen Pflege. Sie kann förmlich ersticken. Durch Abgase, Zigaretten oder Zigarettenqualm, Abgase der Industrie, zu enge Umgebung, ungesundes Essen, wenig Schlaf, Stress und und und. Es gibt jede Menge dieser schlechten Voraussetzungen für eine gesunde Gesichtshaut. Grob kann man sagen, dass die Umwelt die Haut stark verunreinigt, während der bei uns übliche Lifestyle die Haut langsam aber sicher vergiftet.Um dem entgegenzuwirken habe ich mich für eine Detoxygene Behandlung von Guinot entschieden, bei der es sich um eine reoxygenierende Entgiftungsbehandlung handelt. Sie beseitigt Verschmutzungen und Toxine auf und in meiner Haut. Die Haut wird mit neuer Energie und Sauerstoff versorgt und quasi wieder neu beatmet.

Sehr zentral in der Kölner Innenstadt liegt das Guinot Institut und es war wirklich leicht zu finden. Die Einrichtung ist sehr stylisch und trotzdem gemütlich und ich hab mich gleich wohl gefühlt. Dieses Gefühl verstärkte sich direkt noch um ein vielfaches, da die Mädels die dort arbeiten von der ersten Sekunde an um mein Wohl bemüht waren und sich sehr toll um mich gekümmert haben. Vielen Dank dafür, das ist heute so nicht mehr überall selbstverständlich. Nach einer kurzen Erklärung zur Behandlung ging es auch schon los und ich konnte mich relaxend auf der Behandlungsliege niederlassen. Die Prozedur beginnt mit einem Peeling bei dem die abgestorbenen Hautzellen in meinem Gesicht entfernt werden. Frei nach meinem Motto „Das Alte muss raus, das Neue muss rein“. Die zweite Phase ist dann eine entgiftende Maske, die wie ein Magnet Schadstoffe, Toxine und Verunreinigungen anzieht um diese zu beseitigen. Unter der Maske fühlt man sich ein wenig wie eine Mumie im alten Ägypten. Toll war die Handmassage die ich während der Maske bekommen habe, in diesem Zustand hätte ich es ewig aushalten können. Das änderte sich nicht wirklich bei der dritten Stufe, der reoxygenierenden Massage. Diese Gesichtsmassage ist absolut schön und angenehm und sorgt dafür, dass die Zellen wieder mit Sauerstoff und Energie versorgt werden. Die ganze Behandlung war so angenehm, dass es fast schon tragisch war, als diese zu Ende war und ich hätte es sicherlich noch um einiges länger aushalten können.

Vom Ergebnis nach der Behandlung war ich absolut begeistert, meine Haut hat eine tolle Ausstrahlung und sieht jünger und frischer aus. Unreinheiten und raue Stellen, die ich vorher noch hatte, sind völlig verschwunden. Für mich war es sicherlich nicht der letzte Besuch in einem Guinot Institut und ich werde meine vielleicht irgendwann wieder erstickte Haut nun häufiger zum Beatmen dort behandeln lassen. Nochmals vielen, lieben Dank für die tolle Behandlung und den überdurchschnittlich freundlichen Service, es hat mir großen Spaß gemacht und ich habe mich bei euch sehr wohl gefühlt.

 

Passt auf euch auf und bleibt gesund.
Kisses
Eure Silli


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.