ich mach mir die Welt wiediwiediwiesiemirgefällt

Tragt ihr die richtige Schuhgröße?

Tragt ihr die richtige Schuhgröße?

Es ist uns bewusst, dass sich unsere Kleidergröße mit den Jahren ändert, bei der Schuhgröße sind wir uns allerdings oft sicher, dass diese gleichbleibend ist. Doch diese Behauptung ist falsch! Auch unsere Füße verändert sich nämlich. Und kennt ihr eigentlich eure exakte Schuhgröße?

Was ist für die richtige Schuhgröße entscheidend?

Viele Menschen tragen die falsche Schuhgröße, kaum zu glauben, ist aber so. Die Schuhe sind häufig zu schmal, zu breit, zu groß oder auch zu klein. Demnach spielt die Größe sowie die Breite des Fußes eine entscheidende Rolle. Diese kann in wenigen Schritten gemessen werden. Die Länge des Fußes wird mit 1,5 addiert und dann mit 1,5 multipliziert. Ist euer Fuß also 22,5 Zentimeter lang, dann rechnet ihr 1,5 dazu. Dies ergibt 24. Der Wert wird im Anschluss mit 1,5 multipliziert und voila, eure Schuhgröße beträgt 36. So einfach ist es!

Hohe oder flache Absätze?

So, jetzt wisst ihr, wie ihr die Schuhgröße richtig bestimmen könnt. Eine Frage bleibt noch offen – sind hohe oder flache Absätze besser? Damit beschäftigen sich wohl viele Frauen. Für die optimale Durchblutung der Füße ist das Abrollen entscheidend. Das erfolgt mit flachen Schuhen deutlich besser. Die Beckenbodenmuskulatur wird jedoch wiederum mit Schuhen mit Absätzen trainiert. Dies hilft beispielsweise bei Blasenschwäche. Doch der Fuß wird bei Absätzen von circa 2 Zentimetern ideal gestützt. Geheimer Tipp? Am besten sollet ihr die Schuhe immer wieder wechseln, denn jedes Modell bringt seine Vorzüge mit sich. Und hochwertig sollten sie auch sein. So sehen beispielsweise Valentino Schuhe nicht nur elegant und modisch aus, sondern sie fördern die Füße bei jedem Schritt.

Zu welcher Uhrzeit sollte ihr Schuhe kaufen und warum?

Im Laufe des Tages werden die Füße größer. Bei Erwachsenen macht das mehrere Millimeter in der Länge und sogar bis zu einem Zentimeter in der Breite aus. Solltet ihr also in der Früh Schuhe shoppen, so kann es am Abend passieren, dass diese gar nicht mehr passen oder drücken. Aus diesem Grund macht es mehr Sinn, am Nachmittag einkaufen zu gehen. Hier seid ihr auf der sicheren Seite.

Warum ist barfuß laufen gesund?

Barfußlaufen auf natürlichen Untergründen ist purer Balsam für unsere Füße. Wie wäre es beispielsweise mit einem Barfußpfad? Das Laufen ohne Schuhe kräftigt unsere Fußmuskulatur und fördert die Durchblutung der Füße. Auch das Bindegewebe wird ideal gestärkt sowie die Sehnen und Bänder des Fußes. Des Weiteren wird das natürliche Abrollen der Füße trainiert. Es gibt also viele Vorteile des Barfußlaufens. Wie wäre es mit einem Spaziergang am Strand oder durch den Wald? Im Winter tut es auch der Teppich im Wohnzimmer, um die Fußmuskulatur ideal zu stärken und zu fördern.


Mit dem passenden Schuhwerk wird der Fuß ideal während des Alltags unterstützt. Ermittelt eure passende Schuhgröße und gönnt euren Füßen auch mal ein paar Schritte ohne Schuhe. Dies fördert die Gesundheit und sorgt für einen gesunden Gang – Tag für Tag. Auch ich laufe täglich barfuß und habe mit meinen neuen passenden Schuhen viel weniger Probleme im Alltag. Abends tun mir die Füße viel seltener weh und jeder Schritt fällt einfacher.

In diesem Sinne, passt auf euch auf und bleibt gesund.

 

Kisses
Eure Silli


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.